Lexika

 

In unserem Steuerlexikon k÷nnen Sie zu allen Fragen des Steuerrechts nachschlagen... und Ihr Wissen erweitern. Jedoch nicht nur das Steuerrecht ist hier zu finden, sondern Sie k÷nnen auch Begriffe aus dem Marketing, dem Rechnungswesen etc.pp. nachschlagen.

 

Olaf Dudzus Steuerberater, 14469 Potsdam, Beyerstr. 5

Unternehmensf├╝hrungs-Lexikon

Rubrik: Rechnungswesen Marketing Organisation Controlling
Suche Suche

Rechnungswesen » Asset Deal:

Der Erwerb von ganzen Unternehmen oder Unternehmensteilen durch die ├ťbernahme der einzelnen Verm├Âgensgegenst├Ąnde und Schulden wird als Asset Deal bezeichnet. Im Unterschied hierzu nennt den Erwerb durch eine ├ťbertragung des Rechtstr├Ągers im Wege des Anteils- bzw. des Beteiligungserwerbs Share Deal.

Bei einem Asset Deal wird somit ein ganzes Unternehmen durch den Verm├Âgenserwerb der (wesentlichen) zu diesem Unternehmen geh├Ârenden Sachen und Rechte im Wege der Singularsukzession ├╝bernommen. Es liegt insoweit ein Sachkauf gem├Ą├č ┬ž 433 Abs. 1 BGB vor. Die Rechts├╝bertragung der einzelnen Sachen und Rechte f├╝hrt zu einer Rechtsnachfolge oder Sukzession. Da sich diese Rechtsnachfolge aufgrund des im Sachenrechts geltenden Spezialit├Ątenprinzips nur auf genau bestimmte einzelne Sachen oder Rechte bezieht, wird von der Einzelrechtsnachfolge oder Singularsukzession gesprochen.

Ist die Rechts├╝bertragung erfolgt, werden die im Rahmen des Asset Deals ├╝bernommenen Aktiv- bzw. Passivpositionen in der Bilanz des Erwerbers bilanziert. ├ťbersteigt der Kaufpreis die Differenz der Zeitwerte von Aktiva und Schulden, so darf dieser entstehende Mehrwert handelsrechtlich als Gesch├Ąfts- oder Firmenwert auszuweisen und in Folgejahren planm├Ą├čig (und soweit notwendig auch au├čerplanm├Ą├čig) abzuschreiben (┬ž┬ž 246 Abs. 1 Satz 4, 253 Abs. 3 und 5 Satz 2 HGB). Auch ist ein aus einem Asset Deal resultierender Gesch├Ąfts- oder Firmenwert (bzw. Goodwill) laut IFRS 3 zwingend zu bilanzieren. Dies gilt sowohl f├╝r den Einzel- wie auch f├╝r den Konzernabschluss.

Praxistipp:
In der Praxis ist es h├Ąufig zu beobachten, dass bei der ├ťbernahme von Gesellschaften durch Asset Deals eigenst├Ąndige Unternehmen - meist in der Rechtsform der GmbH - gegr├╝ndet werden, die dann die ├╝bernommenen Aktiva und Schulden sowie ggf. den Gesch├Ąfts-oder Firmenwert aufnehmen. Dar├╝ber hinaus wird in dieser Gesellschaft ggf. die fremd- oder eigenfinanzierte Kaufpreiszahlung bzw. -verbindlichkeit abgebildet.